Beamtenausbildung.

Beamtenausbildung mit bereits vorhandenem Bachelorabschluss.

Nach dem Bachelorabschluss soll es noch weitergehen? Aber klar – und zwar mit einer Beamtenausbildung zum/zur Vermessungsoberinspektor*in. Dadurch erwirbst Du die Befähigung für die Beamtenlaufbahn (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des vermessungstechnischen Dienstes) um beispielsweise als Beamter*in im öffentlichen Dienst zu arbeiten oder Dich nach dem Erwerb von einer vierjährigen Berufserfahrung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur bzw. zur Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurin berufen lassen.

In allen Bereichen des öffentlichen Vermessungswesens und des Landmanagements bestehen auf allen Ebenen beste Karriereaussichten. Während der Beamtenausbildung werden Anwärterbezüge in Höhe von etwa 1.400 € plus derzeit 70% Sonderzulage (insgesamt ca. 2.300 € pro Monat) sowie ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen gewährt.

Weitere Informationen zur Beamtenausbildung mit bereits vorhandenem Bachelorabschluss finden sich auf der Webseite des Ministerium des Innern NRW (Link).

Wer es ganz genau wissen möchte, findet hier die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung: Link

Beamtenausbildung mit bereits vorhandenem Masterabschluss.

Nach dem Masterabschluss soll es noch weitergehen? Aber klar – und zwar mit einer Ausbildung zum/zur Technischen Assessor*in. Dadurch erwirbst Du die Befähigung für die Beamtenlaufbahn (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des vermessungstechnischen Dienstes). Anschließend kannst Du beispielsweise als Beamter*in leitende Funktionen im öffentlichen Dienst übernehmen oder Dich nach dem Erwerb einer einjährigen Berufserfahrung als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur bzw. Öffentlich bestellte Vermessungsingenieurin selbstständig machen.

In allen Bereichen des öffentlichen Vermessungswesens und des Landmanagements bestehen auf allen Ebenen beste Karriereaussichten. Während der Beamtenausbildung werden Anwärterbezüge in Höhe von etwa 1.600 € plus derzeit 70% Sonderzulage (insgesamt ca. 2.700 € pro Monat) sowie ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen gewährt.

Weitere Informationen zur Beamtenausbildung mit bereits vorhandenem Masterabschluss finden sich auf der Webseite des Ministerium des Innern NRW (Link).

Wer es ganz genau wissen möchte, findet hier die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (Referendariat): Link

Ausbildungsplätze für die Beamtenausbildung.

Ausbildungsbehörden für Vermessungsoberinspektoranwärter*innen sind die Bezirksregierungen, die Kreise und kreisfreien Städte als Katasterbehörden, die kommunalen Vermessungsämter und sonstige behördliche Stellen sowie die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur*innen in Nordrhein-Westfalen. Für das Referendariat erfolgt die Ausbildung bei den Bezirksregierungen. Die interakjtive Karte gibt Auskunft über offene Ausbildungsstellen.“